Donnerstag, 21. März 2013

Vorbereitungen zum Pfälzer Weinsteig

Wenige km vor dem südlichen Ende des Pfälzer Waldpfads, 2012
Am Wochenende geht es also endlich für 10 Tage auf den Pfälzer Weinsteig. Im letzten Jahr waren wir über Ostern auf dem Pfälzer Waldpfad. Leider hatten wir damals teilweise sogar Schneeregen, und auch dieses Jahr sieht die Vorhersage nicht gut aus: Ab Samstag soll es in der Pfalz schneien! Temperaturen unter 0 Grad Celsius versprechen dauerhaften Schnee in den ersten Tagen. Wir hoffen noch, dass sich die Vorhersagen irren...
Wir werden auf jeden Fall die langen Unterhosen, Handschuhe, Schal und Mütze mitnehmen.
Dann kann man auch mal Schneewetter aushalten, aber wir hatten eigentlich schon auf Frühling gehofft! Besonders die Pausen sind bei milderen Temperaturen deutlich angenehmer.
Wir haben auch zwei Übernachtungen in Jugendherbergen eingeplant, und da trifft es sich gut, dass ich heute erfahren habe, dass das erste Jahr der Mitgliedschaft kostenlos ist, wenn man auch Mitglied im ADAC ist. Das sind wir gerade geworden, weil im ADAC gute Serviceleistungen und eine sinnvolle Langzeit-Auslandsreise-Krankenversicherung für unser Sabbatjahr geboten werden. Zusammen mit der DJH-Mitgliedschaft hat sich das also schon gelohnt.
Beim ersten Kontakt mit einer Jugendherberge seit langer Zeit war ich sowieso schon positiv überrascht worden: Es gibt eine übersichtliche Homepage, auf der man sofort freie Plätze checken und dann auch ganz einfach eine Reservierung vornehmen kann. Meine Email-Anfrage zur Mitgliedschaft wurde innerhalb einer Stunde beantwortet. Jetzt muss nur noch der Aufenthalt und das Essen gut sein, dann können wir endlich die staubigen Erinnerungen an frühere unangenehme Erfahrungen in maroden Jugendherbergen vergessen.

1 Kommentar:

  1. Eine finale Bewertung kannst du allerdings erst abgeben, wenn du den abendlichen Tee gekostet hast ;-)
    Ihr erinnert euch an knallheiße Metallkannen mit einer zartrosa, durchscheinenden Flüssigkeit darin?
    Geschmack...undefinierbar, aber auf alle Fälle wässrig!

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jede Nachricht.
Im Auswahlfeld "Kommentar schreiben als" kann man als Profil "Anonym" nehmen, dann benötigt man keine Anmeldung.
Die Sicherheitsabfrage, die erscheint, wenn man auf "Veröffentllichen" klickt, ist leider zur Vermeidung von Spam notwendig.