Dienstag, 2. April 2013

Pfälzer Weinsteig, Tag 10

Nun also leider der letzte Tag auf dem Weinsteig. Schnief, seufz! Aber wir wollen nicht zu traurig sein und uns freuen, dass wir wirklich schöne 10 Tage auf dem Pfälzer Weinsteig wandern durften. Darum heute nur noch positive Dinge, bevor wir in den nächsten Tagen in einem separaten Post nochmal ein ausführliches Gesamtfazit ziehen werden.
Der Tag begann super, wir haben die Nacht in der Jugendherberge Bad Bergzabern überlebt. Die folgenden Aufstiege gingen uns überraschend leicht vom Fuß und wir durften eines der schönsten Weindörfer der Pfalz erleben, Dörrenbach. Es flog nur so an uns vorbei, deshalb glauben wir einfach mal dem Rother Wanderführer, dass das Dorf bestimmt total schön ist, wenn man genauer hinschaut.
Schön, nun folgten noch schönere Anstiege zum Stäffelsberg, auf dem ein schöner Turm steht, von dem man bestimmt eine total schöne Aussicht hat, wenn das Wetter noch schöner ist, und weiter zum Westwallweg, auf dem man mit schönen Schautafeln erklärt bekommt, wie schön bescheiden das Leben im Dritten Reich und im 2. Weltkrieg hier in den Befestigungsanlagen an der Westfront war.
Letzter Höhepunkt für heute war dann die Ruine Guttenberg, die wohl nichts mit dem Ruin des Ex-Dr. und Ex-Minister zu tun hat, sondern einfach eine schöne Lage mit guter Aussicht hat. Ganz schön windig da oben und ganz schön kalt!
Abschließend ging es schön bergab auf wunderschönen Forstpisten bis zum Deutschen Weintor in Schweigen-Rechtenbach, wo das obligatorische Beweisfoto entstand. Und die heiße Dusche danach war auch ganz schön schön.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jede Nachricht.
Im Auswahlfeld "Kommentar schreiben als" kann man als Profil "Anonym" nehmen, dann benötigt man keine Anmeldung.
Die Sicherheitsabfrage, die erscheint, wenn man auf "Veröffentllichen" klickt, ist leider zur Vermeidung von Spam notwendig.